Literarischer Salon - Herrad Schenk

Herrad Schenk
Menü
Menü
Direkt zum Seiteninhalt
Literarischer Salon
Kultur kulinarisch im alten Winzergehöft
Sonntags 11 bis 14 Uhr



 
Im Literarischen Salon stellt die Gastgeberin von ihr geschätzte Romane vor, überwiegend Neuerscheinungen der letzten Jahre, dazwischen ab und an auch ältere Romane, die es nicht verdient haben, in Vergessenheit zu geraten. Es folgt ein Gedankenaustausch über das Buch und sein Thema, der beim Mittagessen im kleinen Kreis fortgeführt werden kann.
Sie müssen die Bücher nicht notwendig vorher gelesen haben – vielleicht regt das Gespräch darüber Sie zur Lektüre an.

Sonntag, 27.1.2019
Thema:
Juli Zeh: „Neujahr“ (2018)

Henning, ein in Beruf und Privatleben überforderter Familienvater, will über die Feiertage in Lanzarote zur Ruhe finden. Am Neujahrsmorgen macht er sich spontan daran, einen steilen Berg mit dem Rad zu erklimmen, schlecht ausgerüstet, ohne Proviant. In der Extremsituation überfallen ihn Kindheitserinnerungen, und schlagartig durchlebt er wieder, was ihn fast das Leben gekostet und seine Existenz bis heute geprägt hat. (192 S., 20 €)
 
Sonntag, 24.3.2019
Thema:
Susanne Röckel „Der Vogelgott“ (2018)
 
Was geschieht, wenn wir uns den Rändern der Zivilisation zu sehr nähern? - Ein Mann, Lehrer und begeisterter Hobby-Ornithologe, strandet in der Nähe eines verfallenen Dorfs in einem abgelegenen Teil der Welt. Beim Versuch, einen riesigen seltenen Greifvogel zu fangen, den die Ethnie der Aza als Gott verehrt, macht er eine existenzielle Erfahrung, die ihn verändert. Nacheinander geraten auch seine drei Kinder in den Bann des Vogelgotts, der eine zerstörerische Wirkung auf ihr Leben hat. Ein unheimlicher Roman, der die Grenzen des Rationalen sprengt, düster, rätselhaft, spannend. (267 S., 22.- €)
 
Sonntag, 19.5.2019
Thema:
Michael Kumpfmüller: „Tage mit Ora“ (2018)
 
Ein Mann und eine Frau, nicht mehr ganz jung, beide komplizierte Menschen, die einander kaum kennen, dafür reichlich biographisches Gepäck mit sich herumschleppen, beschließen das Wagnis einer gemeinsamen Reise in die USA. Eine verrückte Reise: sie folgen den Stationen, die in einem Pop Song erwähnt werden. Könnte so etwas wie die Liebe wider alle Erfahrungen und besseren Wissens noch mal gelingen? Ein heiteres und zugleich melancholisches Roadmovie.  (179 S.; 19,00 €)
 
 
Sonntag, 29.9.2019
Thema:
John Wray: „Gotteskind“ (2019)

Wie und warum wird jemand, in diesem Fall eine junge Frau, zur Gotteskriegerin? Aden Sawyer, 18 Jahre, in Kalifornien im Wohlstand aufgewachsen, verlässt ihre Familie  und reist nach Pakistan, um in einer Medrese den Islam zu studieren. Dazu muss sie sich als junger Mann ausgeben und strengen Traditionen unterwerfen. Sie gerät mitten in die Kriegswirren Afghanistans. – Keine vergnügliche Lektüre, aber eine, die zu Diskussionen über Gegenwartsprobleme anregt (übersetzt aus dem Amerikanischen, 352 S.; 23,00 €).
 
 
Sonntag, 24.11.2019
Thema:
Julain Barnes: „Die einzige Geschichte (2019

Die Liebe zwischen dem 19jährigen Paul und der 30 Jahre älteren Susan ist im England der 1960er Jahre ein Skandal, der nur ins Verderben führen kann. Julian Barnes schildert eine schuldbeladene Beziehung vor ihrem zeitlichen Hintergrund und reflektiert über die das ganze Leben prägende Bedeutung der ersten Liebe  (übersetzt aus dem Englischen, 304 S.; 22,00 €).
 

Eintritt: 25.- € (incl. Suppe, Hauptgericht, Salat, Dessert und Getränke).
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Es finden fünf Literarische Salons im Kalenderjahr statt. Sie können die Veranstaltungen einzeln buchen oder eine Sechserkarte (130.-€) erwerben und sich die Veranstaltungen, an denen Sie teilnehmen wollen, selbst zusammenstellen sowie andere Personen auf dieser Karte mitnehmen.

Anmeldung per email oder telefonisch,
spätestens bis zum dem Salon vorangehenden
Donnerstag.
Literarischer Salon
Kultur kulinarisch im alten Winzergehöft
Sonntags 11 bis 14 Uhr

Herrad Schenk (freie Schriftstellerin)
Im Dürrenberg 7
D-79292 Pfaffenweiler
Telefon: +49 7664 6899
Telefax: +49 7664 60694


Zurück zum Seiteninhalt